Bandmaschinen

Haltbarkeit und Robustheit von Tonbandmaschinen

Zuverlässigkeit bzw. Robustheit werden schon bei der Konstruktion der Geräte festgelegt.

Entscheidend hierfür sind unter anderem:

  • das Prinzip der Bandführung bzw. des Bandtransportes
  • die Art und Qualität der Motoren
  • die Konstruktion und Auslegung der Bremsen.

Hier gibt es große Unterschiede unter den Herstellern.

Um eine erfolgreiche Reparatur bzw. Revision durchführen zu können, ist es daher wichtig, dass bereits der Hersteller bei der Konstruktion auf eine solide Ausführung mit hochwertigen Bauteilen geachtet hat.


Wartungsarbeiten an einer -  Tandberg TD 20A

Bandmaschine Tandberg TD 20A
Bandmaschine Tandberg TD 20A

Nach dem Reinigen aller bandführenden Teile wurden die GA-Rolle erneuert und die Mechanik der Bremsen eingestellt,

Mithilfe eines Wow- und Flatter-Meters kann nun der Gleichlauf gemessen und anschließend neu justiert werden. Zuletzt wurden dann noch die Tonköpfe und Bandführungen entmagnetisiert.

Nach einem abschließenden Funktionstest spielte auch dieser HiFi-Klassiker wieder in alter Frische.


Revision einer -  Akai GX 635D

Bandmaschine Akai GX635D
Bandmaschine Akai GX635D

Bei dieser Akai Tonbandmaschine wurden die Audioverstärker repariert. Außerdem wurde der GA-Andruckhebel instandgesetzt.

Nach langer Standzeit waren sämtliche Öle und Fette verharzt, so dass ein einwandfreier Bandlauf nicht mehr gewährleistet war.

Nach Abschluss der Arbeiten war auch diese Maschine wieder fit für die nächsten Jahre.


Durchsicht einer -  Revox A 77

Bandmaschine Revox A77
Bandmaschine Revox A77

Auch diese Hifi-Legende bedarf ab und an einer heilenden Hand. Nach über 40 Jahren präsentierte sich die Mechanik als top gesund.

Es mussten lediglich die Entstörkonden­satoren im Netzteil, sowie die Elkos in der Motorsteuerung ersetzt werden.

Abschließend wurden noch die Tonköpfe und Bandführungen gereinigt. Damit die Legende weiter lebt...

 

 


Servicearbeiten an einer -  Revox B 77

Bandmaschine Revox B77
Bandmaschine Revox B77

Die B77 kann alles etwas besser als die A77. Die Audioverstärker sind weitgehend gleich geblieben. Auch klanglich sind die Unterschiede nicht groß. Endlich kann man aber nun vom schnellen Vor - bzw.Rücklauf direkt auf Play schalten, ohne Bandsalat zu produzieren. Auch mechanisch ist eine Weiterentwicklung deutlich erkennbar. Alles ist solide verarbeitet und logisch durchdacht. Kaum eine andere Bandmaschine ist wartungsfreundlicher aufgebaut.

 


Reparatur der Servosteuerung -  Teac X 10R

Bandmaschine Teac X10R
Bandmaschine Teac X10R

Große Inspektion -  Revox A 700

Revox A700 Bandmaschine
Revox A700 Bandmaschine

Antrieb repariert - Akai GX 620

Akai GX 620 Tonbandmaschine
Akai GX 620 Tonbandmaschine

Revision durchgeführt - Revox PR 99 MK3

Revox PR 99 MK 3 Bandmaschine
Revox PR 99 MK 3 Bandmaschine

Um bei Bandmaschinen die Betriebssicherheit zu gewährleisten, sind nicht nur die elektronischen Schwachstellen zu berücksichtigen. Auch auf der mechanischen Seite gilt es die Funktionsweise der verschiedenen Baugruppen zu überprüfen. Hier geht es nicht nur um reine Verschleißerscheinungen. Auch die Alterung der Bauteile spielt eine immer größere Rolle.

Bei einer Generalüberholung/Revision bieten wir standardmäßig an:

  • komplette Außen- und Innenreinigung
  • Reinigung aller Schalter und Potentiometer
  • Instandsetzung der Netzteilplatinen (Elko-Tausch)
  • Überprüfung der Bandlauffunktion
  • Kontrolle der Audioverstärker
  • Einmessen auf Ihr Wunschbandmaterial
  • Sicherheitstest nach VDE0701/0702

Kopfträgerplatte Studer B67

AudioContour HiFi Service · Spezial-Werkstatt für Vintage HiFi und High End · Lange Str. 64 · 31515 Wunstorf · Telefon 05031 949856